Anzeige

Wendlingen

„Schüleraustausch trägt zum Frieden bei“

17.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die letzten Wochen standen ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Seit 40 Jahren besteht der Schüleraustausch zwischen dem Wendlinger Robert-Bosch-Gymnasium (RBG) und dem Lycée Désiré Nisard und dem Collège Fontaine des Ducs in Châtillon-sur-Seine. Ein besonderes Jubiläum – befanden sich doch bereits die einen oder anderen Eltern heutiger Schüler auf französischer wie auf deutscher Seite unter den ersten Austauschschülern. 44 französische Schüler und Schülerinnen waren mit ihren begleitenden Lehrerinnen Claire Gaumet und Sandra Pitié für 14 Tage nach Wendlingen gekommen, darunter 24 das erste Mal. Die Bedeutung dieses besonderen Austauschs stellte Wendlingens Bürgermeister Steffen Weigel während des Empfangs im Großen Sitzungssaal des Rathauses auch heraus. Einen Beitrag zum Frieden in Europa habe der Schüleraustausch all die vielen Jahren geleistet, würdigte Steffen Weigel diese deutsch-französische Einrichtung. Der Rathauschef dankte in diesem Zusammenhang allen Lehrern und Familien für deren Einsatz. Lehrerin Deana Kunz vom RBG, die die Gäste zum Empfang begleitet hatte, nahm dieses Lob stellvertretend entgegen. In einer anschließenden Fragerunde zeigten die jungen Franzosen viel Interesse an ihrer Partnerstadt, hatten sie doch mit Bürgermeister Weigel Gelegenheit, quasi aus erster Hand Wissenswertes über Umweltschutz, Gebäude und anstehende Projekte zu erfahren. gki

Wendlingen