Wendlingen

Schließzeiten der Bahnschranken bleiben

06.03.2010, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei der Bahn weiß niemand von Versprechungen gegenüber der Stadt, die Schließzeiten an den Übergängen zu halbieren

Stadtrat Werner Kinkelin (Freie Wähler) fühlt sich von der Bahn „aufs Kreuz gelegt“. Entgegen der Zusicherungen der Bahn, monierte er kürzlich in der Gemeinderatssitzung, hätten sich die Schließzeiten an den Bahnübergängen in der Bahnhofstraße und der Albstraße nicht verringert. Von einer solchen Zusage will man bei der Bahn nichts wissen.

WENDLINGEN. Seit Mitte Dezember verkehrt auf den Gleisen der einstigen Teckbahn die S1 nach und von Kirchheim. Waren die Bahnschranken in der Stadt bis dahin tagsüber in der Regel zweimal in der Stunde geschlossen (außer zu den Hauptzeiten der Berufspendler viermal) gehen die Schranken mit der Inbetriebnahme der S-Bahn jetzt generell viermal in der Stunde nach unten. Autofahrer und Fußgänger müssen öfter warten. In Wendlingen hat man gehofft, dass sich durch den Einbau moderner Technik die Schließzeiten der Bahnübergänge verringern. Für den Bahnübergang in der Kapellenstraße trifft dies auch zu, nicht aber für die Bahnübergänge in der Albstraße und der Bahnhofstraße oder für den Fußgängerüberweg in der Uracher Straße.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 27%
des Artikels.

Es fehlen 73%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen