Wendlingen

Sanierung des Pfarrhauses dient dem Erhalt der Gebäudesubstanz

11.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das evangelische Pfarrhaus in Oberboihingen wird gerade saniert. Die Sanierung dient dem Erhalt der Gebäudesubstanz. Weitgehend fertig gestellt sind Putz, Fensterläden und die äußeren Fensterrahmen. Ebenso werden Traufe und Dachgauben saniert. Die Türelemente im Foyer werden durch Sicherheitsglas ersetzt. Die Kosten der Sanierungsarbeiten wurden auf 60 000 bis 70 000 Euro berechnet. Pfarrer Hannes Gaiser hofft, dass die großen Arbeiten bis Anfang Oktober abgeschlossen werden können. Der Kirchengemeinde war es wichtig, dass vor allem Handwerker aus dem Ort für die Sanierung in Frage gekommen sind. Fehlt noch der Brunnen, der im Zuge des Kreuzungsumbaus weichen musste. Er ist derzeit noch im Bauhof eingelagert. Wo er wieder einen Platz finden wird, das ist laut Pfarrer Gaiser noch offen: „Eine Verortung für ihn wird noch gesucht.“ Der Brunnen ist in Oberboihingen ein Stück Heimatgeschichte. Er war in Erinnerung an die große Viehtränke vor dem Pfarrhaus aufgebaut worden. Die Evangelische Kirchengemeinde hatte in den 1980er- Jahren das Pfarrhaus von der Gemeinde gekauft, das sie vorher bereits schon genutzt und angemietet hatte. Seit der Hohentwiel im Jahr 2010 von der Kirchengemeinde an die Gemeinde Oberboihingen verkauft wurde und sich nun wieder in Privatbesitz befindet, ist auch die Pfarrwohnung wieder im Pfarrhaus. Das Pfarrhaus in der Nürtinger Straße war früher ein Bauernhof, der 1603 gekauft und zum Pfarrhaus umgebaut worden war. gki/Foto: jh

Wendlingen