Wendlingen

Sanierung des alten Friedhofs kommt

29.07.2016, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei der Renovierung und vor allem Nutzung des alten Bahnhofsgebäudes gibt es weiteren Beratungsbedarf

Die Sanierung des Friedhofs und des alten Oberboihinger Bahnhofs standen in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats auf der Tagesordnung. Mit Blick auf die Finanzen agierten Verwaltung und Gemeinderäte mit Augenmaß.

Die Sanierung des alten Friedhofs soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Foto: sg

OBERBOIHINGEN. Der alte Friedhof neben der evangelischen Kirche ist ein Kleinod. Im Schatten schöner alter Bäume lässt es sich innerhalb der Friedhofsmauern für ein Weilchen innehalten und die Ruhe des Ortes genießen. Doch der Zahn der Zeit nagt an dem kleinen parkähnlichen Platz. Daher hat der Gemeinderat im vergangenen Jahr das Planungskonzept der Unterensinger Landschaftsarchitektin Monika Unseld-Eisele gebilligt, die eine maßvolle Umgestaltung des alten Friedhofs vorgestellt hatte. Die Planungen sind in drei Abschnitte eingeteilt. So sollen in Abschnitt 1 die Wege saniert werden. Auch die Beleuchtung der Mauern entlang der Friedhofstraße und des Fußwegs bei der katholischen Kirche und die Einebnung der Grünflächen sind hier einbezogen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 21%
des Artikels.

Es fehlen 79%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen

Sorge ist angebracht

Nein, für die SPD war das kein sehr erfreuliches Ergebnis: 18,98 Prozent in Wendlingen, 18,25 Prozent in Köngen, 18,86 Prozent in Oberboihingen. Da wird einem fast schwindelig beim Gedanken an die „Volkspartei“. Der Schulz-Effekt? Verpufft. Die Ehe für alle noch in letzter Sekunde vor der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen