Anzeige

Wendlingen

Sanierung der A 8 bei Köngen erst ab 2021

02.10.2017, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Fertigstellung der ICE-Trasse hat Priorität – Bundesverkehrsministerium entscheidet über Einsatz von Splittmastix-Belag

Köngen und der Verkehr – das ist ein Dauerbrenner-Thema. Nachdem der Lärmschutzwall vom Tisch ist, weil er der Erweiterung der Autobahn im Weg wäre, kam nun die Mitteilung aus dem Verkehrsministerium, dass auch eine Belagssanierung der Autobahn nicht vor Fertigstellung der ICE-Trasse Wendlingen–Ulm erfolgen wird.

Ob die A 8 einen lärmmindernden Belag erhält, wird in Berlin entschieden. Foto: NZ-Archiv

KÖNGEN. Kein Lärmschutzwall, stattdessen mehr Autobahn – für so manchen Köngener Bürger ist das eine bittere Pille. Bisher nutzte Bürgermeister Otto Ruppaner jede sich bietende Gelegenheit, um bei politischen Vertretern des Landes auf die lärmgeplagte Gemeinde aufmerksam zu machen. Beispielsweise vor den Sommerferien, als sich Landesverkehrsminister Winfried Herrmann Zeit genommen hatte, in Owen ausführlich mit den Bürgermeistern des Wahlkreises Esslingen über Angelegenheiten des Straßen-, Schienen- und Luftverkehrs zu sprechen. Da sich manche Antworten nicht aus dem Ärmel schütteln lassen, lieferte der Kirchheimer Landtagsabgeordnete der Grünen, Andreas Schwarz, die Recherchen des Ministers zu bestimmten Fragen nun nach.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Wendlingen