Wendlingen

„Rücken“ immer häufiger Grund für Krankmeldungen

05.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AOK wertet die Fehltage für Arbeitnehmer im Landkreis Esslingen aus – IKK: Handwerker in der Region vergleichsweise gesund

(pm). Der Krankenstand im Landkreis Esslingen ist leicht gesunken. Allerdings nimmt der Anteil von Beschäftigten, die wegen Rückenschmerzen arbeitsunfähig sind, von Jahr zu Jahr zu. Zu diesem Ergebnis kommt die AOK Neckar-Fils in einer aktuellen Auswertung unter ihren Versicherten die sich auf das erste Halbjahr 2016 bezieht.

In einer Pressemitteilung bezifferte die AOK die durchschnittliche Dauer pro Krankheitsfall auf 9,6 Kalendertagen. Der Anteil der Versicherten, die sich einmal oder mehrfach krank meldeten, liege bei 48,2 Prozent im ersten Halbjahr 2016 (Vorjahreszeitraum: 50,5 Prozent). Hauptgrund für eine Arbeitsunfähigkeit seien mit 21,5 Prozent Beschwerden am Muskel/Skelett, gefolgt von Atemwegerkrankungen mit 16,2 Prozent und der Psyche mit 10,6 Prozent.

Mit 6,2 Prozent verzeichne die Berufsgruppe Verkehr/Transport den höchsten Krankenstand unter den Versicherten im Kreis Esslingen. Den niedrigsten Wert gebe es bei den Beschäftigten im Wirtschaftszweig Land- und Forstwirtschaft mit 2,6 Prozent.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 28%
des Artikels.

Es fehlen 72%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen