Anzeige

Wendlingen

Realistisches Fahrtraining für den Ernstfall

24.04.2017, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Lkw-Simulator EMIL trainieren Einsatzkräfte unter realen Bedingungen – In Plochingen steht eines von europaweit acht Fahrzeugen

Ausbilder Jörg Hartmann in der Fahrerkabine des Lkw-Simulators, mit dem unter realen Bedingungen Einsatzfahrten von Feuerwehr, THW und DRK trainiert werden. Foto: Eisenhardt

PLOCHINGEN. Die Sirene heult, das Gaspedal wird durchgedrückt. Das massive Feuerwehrauto bahnt sich mit guten 80 Stundenkilometern seinen Weg zum Einsatzort. Maximal zehn Minuten bleiben, um sicher anzukommen. Der Puls ist oben – nur keinen Unfall bauen! Die Augen des Fahrers müssen überall sein. Dann rumpelt es gewaltig im Führerhaus – mit voller Geschwindigkeit ging es über den Bordstein.

In der Fahrzeughalle des Plochinger Verkehrsausbildungsbetriebs Hartmann sitzt Inhaber Jörg Hartmann am Steuer von EMIL. Später werden dort nacheinander sechs Feuerwehrleute aus Ilshofen im Landkreis Schwäbisch Hall Platz nehmen. EMIL ist ein mobiler Lkw-Simulator, in dem speziell Feuerwehren, Rettungsorganisationen wie das DRK oder das Technische Hilfswerk unter realen Bedingungen ihre Einsatzfahrten trainieren können – vergleichbar mit einem Flugsimulator für Piloten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Wendlingen