Anzeige

Wendlingen

Rat will weitere Bewerber hören

21.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auslaufender Konzessionsvertrag zur Gasversorgung

Der Energiemarkt ist heiß umworben, nicht erst seit Grün-Rot das Regierungszepter im Land übernommen hat oder der Ausstieg aus der Kernenergie proklamiert worden ist. Durch die Erneuerung auslaufender Konzessionsverträge für die Strom- und Gasversorgung hat sich für die Kommunen ein weites Feld der Beteiligung ergeben. So auch für Köngen.

KÖNGEN (gki). Die Nutzung zum Bau und Betrieb von Leitungen für die Gasversorgung war am Montag Thema, obwohl eigentlich eine Konzessionsvereinbarung mit den Stadtwerken Esslingen vom Gemeinderat bereits zu einem früheren Zeitpunkt grünes Licht erhalten hatte. In der Diskussion um die Angebote neu hinzugekommener Bewerber entbrannte unter den Fraktionen deshalb ein Plädoyer für ihre nähere Betrachtung. Im Wesentlichen sind dies die EnBW, die Stadtwerke Esslingen und die erst am Tag der Sitzung eingegangene schriftliche Bewerbung der Teckwerke. – Bürgermeister Hans Weil vertrat die Ansicht, Vorsicht walten zu lassen, insbesondere vor Partnern, von denen man noch wenig wisse, schließlich habe man mit den Stadtwerken Esslingen bislang gute Erfahrungen gemacht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Wendlingen