Anzeige

Wendlingen

Problem für Arbeitslose

15.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Karin Roth (MdB): Qualifizierungsprogramme werden gestutzt

(pm) „Die Bundesregierung verabschiedet sich offensichtlich vom Ziel, langzeitarbeitslose Frauen und Männer in den Arbeitsmarkt zu integrieren, indem sie deren Beschäftigungschancen um die Hälfte stutzt“, erklärt Karin Roth, Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Esslingen.

Hintergrund ist der vorliegende Gesetzentwurf der Bundesarbeitsministerin, der massive Mittelkürzungen für Programme zur Qualifizierung und Integration in den Arbeitsmarkt vorsieht. Insgesamt kürzt sie bundesweit 30,6 Milliarden Euro bis 2015, davon allein 3,1 Milliarden Euro in Baden-Württemberg. Die Mittel für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit in Baden-Württemberg sollen im Jahr 2012 um rund 180 Millionen Euro reduziert werden. Das entspräche einer Kürzung um 50 Prozent im Vergleich zu 2010.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Wendlingen

Gewässerschutz – ein Marathonlauf

Das Wendlinger „Büro am Fluss“ beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Projekten rund um den Neckar – Büro wird zur GmbH

Um etwas zu gestalten braucht es Visionen. Die Initative „Lebendiger Neckar“hatte 1998 die Vision, am Neckar neue Lebensräume,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen