Wendlingen

Pflege soll entbürokratisiert werden

10.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die CDU-Landtagsabgeordneten Thaddäus Kunzmann und Karl Zimmermann besuchten Wendlinger Sozialstation

WENDLINGEN (pm). Bei der Vor-Ort-Aktion in der Lauterstadt informierten sich neben Thaddäus Kunzmann und dem Wahlkreisabgeordneten Karl Zimmermann sieben weitere Mitglieder des Arbeitskreises „Enquete Pflege“ über einen Modellversuch, in dem die Sozialstation Wendlingen, mehrere Ersatzkassen sowie Vertragsärzte unter wissenschaftlicher Begleitung der Fachhochschule Esslingen zusammenarbeiten.

Ziel ist es, durch optimierte Zusammenarbeit sowie eine Stärkung der Mitentscheidung der Pflegedienste das Vertrauen aller Beteiligten untereinander zu steigern und die Bürokratie spürbar abzubauen. Durch den Abbau der Bürokratie könnten die Pflegkräfte entlastet und somit die Qualität in der Pflege erhöht werden. So erstellt der Pflegedienst im Modellversuch nach Diagnosestellung durch den Arzt ein Pflegeprofil für die Patienten. Die Freigabe der erforderlichen Maßnahmen erfolgt dann lediglich durch den Arzt. Kassenseitig werden die Verordnungen nur noch akzeptiert. Das frühere Genehmigungsverfahren entfällt.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 46%
des Artikels.

Es fehlen 54%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen