Anzeige

Wendlingen

Nichts verdient am Wald

23.10.2017, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oberboihingen stimmt Betriebsplan für Gemeindewald zu

OBERBOIHINGEN. Ihren Wald lässt die Gemeinde Oberboihingen vom Kreisforstamt Kirchheim bewirtschaften. Das Forstamt hat im September einen Betriebsplan geschickt, der aufzeigt, was im Jahr 2018 im Oberboihinger Wald gemacht wird und wie viel es kostet. Das kommende Jahr wird demnach in Oberboihingen ein Nullsummenspiel. Den Holzerlösen von 3700 Euro stehen die Unterhaltung der Waldwege (1100 Euro), Kosten für die Holzernte (1300 Euro) die Anlage und Pflege von Kulturen und der Schutz vor Schädlingen (500 Euro) und der Forstverwaltungskostenbeitrag (800 Euro) entgegen – insgesamt Ausgaben von 3700 Euro. Die Gemeinderäte stimmten dem Betriebsplan dennoch einstimmig zu.

Wendlingen