Wendlingen

Neujahrsempfang in Köngen: Ein wichtiges und spannendes Jahr für die Römergemeinde

15.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

2014 wird in Köngen ein wichtiges und gleichwohl spannendes Jahr – in mehrfacher Hinsicht. Darauf wies Bürgermeister Hans Weil beim gemeinsamen Neujahrsempfang der Gemeinde Köngen und des Bundes der Selbstständigen gestern Abend hin. Wichtig und spannend nicht nur wegen der Kommunalwahl und hier insbesondere wegen der Gemeinderatswahl, sondern auch vor allem weil ein neuer Bürgermeister gewählt wird, nachdem sich der Amtsinhaber nicht mehr zur Wahl stellt und nach über 32 Jahren in den Ruhestand wechselt. Am 13. April sind die Köngener Bürger zur Bürgermeisterwahl aufgerufen. Ist ein zweiter Wahlgang erforderlich, ist der am 4. Mai. Am kommenden Freitag, 17. Januar, wird im Staatsanzeiger die Stelle ausgeschrieben, worauf sich Kandidaten um dieses Amt bis zum 17. März bewerben können. Nach den Äußerungen von Bürgermeister Hans Weil gibt es jetzt bereits erste Interessenten. Gespannt ist Weil, ob sich auch eine Frau bewerben wird, was er durchaus im Bereich des Möglichen sieht, nachdem selbst das Verteidigungsministerium inzwischen von einer Frau erobert worden sei, meinte Weil vor zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Kirche und Vereinen in der Köngener Eintrachthalle. Zu entscheiden und voranzubringen gibt es laut Bürgermeister Weil in der Römergemeinde weiterhin genug, worauf er in seinen weiteren Ausführungen einging. Dazu und über den gesamten Neujahrsempfang in Köngen berichten wir ausführlich in unserer morgigen Ausgabe. gki/Foto: Jürgen Holzwarth

Wendlingen