Anzeige

Wendlingen

Neues Graffiti auf der Rückwand der Sporthalle Im Grund

25.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor Kurzem wurde die Neugestaltung der Turnhallenrückwand hinter dem Jugendhaus Zentrum Neuffenstraße von erfahrenen Graffitikünstlern aus dem Großraum Stuttgart in Angriff genommen. Unter dem vorgegebenen Motto „schwarz und weiß und Graustufen“ stand den geladenen Künstlern die Wand zur Verfügung. Das Projekt wurde von Daniel Geiger und Christian Pomplun inszeniert, die beide in unterschiedlichen künstlerischen Bereichen seit Jahren im Jugendhaus Zentrum aktiv sind. Daniel Geiger war der erste Graffiti-Modulleiter im Ganztagsschulbereich der Ludwig-Uhland-Schule und der Anne-Frank-Schule. Christian Pomplun leitete mehrere Jahre die Graffiti Corner im Jugendhaus. „Wir haben uns riesig über die Bereitschaft und die Kooperation mit den sehr unterschiedlichen Künstlern gefreut. Das bereicherte dieses Projekt ungemein und machte es zu etwas sehr Besonderen“, so Pomplun. Schließlich arbeiteten die Künstler unentgeltlich, wurden aber wertschätzend mit Getränken und Gegrilltem von Christof Georgi (Jugendhausleitung) und Tom Hohlfeld (FSJ im Jugendhaus) versorgt. „Diese Wandgestaltung mit einer Fläche von insgesamt 175 Quadratmetern ist mit Sicherheit eines der größten Graffiti im Landkreis Esslingen und wird von allen Besuchern des Zentrums geschätzt und angenommen“, ergänzte Christof Georgi. Selbst die kürzlich verstorbene amerikanische Soulsängerin Aretha Franklin wurde auf der Rückwand der Sporthalle verewigt. Und vielleicht findet ja auch der eine oder andere Bürger Wendlingens Gefallen am Kunstwerk. Foto: Georgi

Anzeige

Wendlingen