Wendlingen

Neues Fenster schmückt Köngener Kirche

17.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach sieben Jahren ist das Werk von Künstler Reiner Schmieg aus Sillenbuch nun beendet: Vor drei Wochen wurde in der katholischen Kirche in Köngen das letzte der fünf neuen Farbglasfenster eingesetzt. „Als unser früherer Pfarrer Ernst Steinhart 2006 in den Ruhestand ging, wollte er seiner Gemeinde einen Farbklecks hinterlassen“ , sagt Regina Seneca, Gemeindereferentin der Kirchengemeinde „Zum Guten Hirten“ Köngen-Unterensingen. Seit 2008 wurden dann nach und nach die einstigen Klarglasfenster ausgetauscht. Reiner Schmieg, der dieses Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, hatte schon beim Bau der Kirche 1985 und 1986 die Altarwand sowie die Seitenwände mit seinen Kunstwerken zum Kreuzweg Jesu gestaltet: „Jetzt ist sein Lebenswerk, die von ihm gestaltete Kirche, vollendet“, so Regina Seneca. Man sei glücklich, ihn als Künstler beauftragt zu haben, da alle Werke miteinander harmonieren, sagt sie weiter. Jedes Fenster erhielt einen Namen: „Heiliger Geist“ heißt das Schlusswerk mit den roten Flammen auf blauem Hintergrund. „Das Fenster ist fließend gestaltet und lässt sich nicht in eine Schublade stecken, ebenso wie der Heilige Geist“, erklärt Seneca. Man müsse Raum zum Interpretieren lassen, betont sie: „Jeder darf in den Fenstern sehen, was ihn persönlich anspricht.“ Alle Interessierten und Kunstbegeisterten dürfen sich bald schon über eine Broschüre zu den fünf Farbfenstern freuen. nch

Wendlingen