Wendlingen

Neue LED-Leuchten für Wendlingen

28.07.2016, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Umstellung der Straßenbeleuchtung spart Energie und Geld

WENDLINGEN. LED-Leuchten sind umweltfreundlich. Sie verbrauchen etwa 90 Prozent weniger Strom als die herkömmlichen Hochdruck-Quecksilberdampfleuchten. Deswegen rüstet Wendlingen seit einiger Zeit seine Straßenbeleuchtung um. Die nächsten Straßenzüge, in denen die Beleuchtung – insgesamt handelt es sich um 221 Leuchten – ausgetauscht wird, sind am Hüttensee, in der Schloßgartenstraße, in der Hauptstraße, in der Ulmer Straße und in der Ötlinger Straße. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde hierfür der Auftrag im Wert von 60 831 Euro an die Stuttgarter Firma Schréder vergeben, die günstigster Anbieter der Ausschreibung war.

Da die Technologie Energie einspart, kann sie aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert werden. Wendlingen bekommt aus diesem Topf 25 Prozent der Kosten bewilligt. Allerdings müssen die Leuchten dann auch bis 31. Mai 2017 ausgetauscht sein. Den Austausch wird die Firma Omexon GA Süd aus Neuhausen/Fildern vornehmen.

Wie Stadtbaumeister Axel Girod den Gemeinderäten mitteilte, betrage die Einsparung im Jahr 91 055 Kilowattstunden. Er bezifferte die finanzielle Einsparung auf 17 118 Euro. „Die Anschaffungskosten haben sich nach knapp vier Jahren amortisiert“, sagte er. Bereits 2015 habe man beim Stromverbrauch der Straßenbeleuchtung eine Einsparung von 20 Prozent erzielt.

Die Stadträte stimmten der Vergabe einstimmig zu.

Wendlingen