Anzeige

Wendlingen

Neue Beleuchtung für Wendlingen

05.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Weinhalde und Unterboihingen erstrahlen in neuem Licht

WENDLINGEN (pm). Die Stadt Wendlingen modernisiert bereits seit mehreren Jahren ihre Straßenbeleuchtung und reduziert damit deutlich den Stromverbrauch und den CO2-Ausstoß.

Ein Großteil der Straßenbeleuchtung wurde in den Jahren 2010 und 2011 auf sogenanntes „Gelblicht“ umgestellt. Eine bessere Lichtausbeute bei geringerem Stromverbrauch und weniger CO2- Ausstoß wurden durch die gelb leuchtenden NAV-Leuchten erzielt. Auch der Schutz der nachtaktiven Insekten konnte durch das gelbe Licht wesentlich verbessert werden.

Seit 2012 werden in Wendlingen die vorhandenen Straßenleuchten, welche überwiegend noch mit Quecksilberdampflampen ausgerüstet sind, gegen energiesparende LED-Leuchten ausgetauscht. In den vergangenen Wochen wurde die Beleuchtung in der Weinhalde im Bereich zwischen der Hermann-Löns-Straße und der Burggartenstraße und im Stadtteil Unterboihingen zwischen der Kapellenstraße und dem Turmweg sowie für die Vorstadt-, Kirch- und Lenzstraße umgerüstet. Dieses Projekt wird mit Mitteln vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit mit 20 Prozent gefördert. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass durch die Neuinstallation von 463 LED-Leuchten rund 146 530 Kilowattstunden Strom im Jahr eingespart werden können. Dadurch wird der klimaschädliche CO2-Ausstoß reduziert.

Mehr über das Klimaschutzprojekt erfährt man im Internet unter www.klimaschutz.de.

Wendlingen