Anzeige

Wendlingen

Nachwuchs lernt kraulen

10.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit Kurzem ist das Sport- und Familienbad im Quadrium Wernau der Dreh- und Angelpunkt für die Jugendarbeit der „TriAs Wernau“. Jeden Donnerstag um 18 Uhr ist es so weit. Dann ist für eine Stunde Schwimmtraining angesagt. Es muss nicht immer Fußball sein, sagen sich die 15 Jungen und Mädchen, die zwischen elf und vierzehn Jahren alt sind. Offenbar haben viele nach ihrer schwimmerischen Grundausbildung Gefallen an einer sportlichen Betätigung im Wasser gefunden und wollen jetzt das Kraulen, die schnellste Fortbewegungsart im Wasser, erlernen. Im Kurs wird die Grundschwimmtechnik, also das Brustschwimmen, vertieft, wobei das Ausatmen mit Kopf unter Wasser geschieht. Dann sollen lange Gleitphasen nach mehreren Brustzügen den Körper langmachen und kräftigen. Gleiten können ist eine wesentliche Eigenschaft, die beim Kraulen wichtig ist. Separat wird der Kraulbeinschlag gelernt und gleich bei Übungen in seitlicher Lage eingesetzt, wobei eine „unaufgeregte“ Atmung aus seitlicher Lage erfolgen soll. Zudem werden in Staffelspielen auch die Kondition und das Reaktionsvermögen der sportlichen Schwimmer geschult. Enden wird der erste Kurs kurz vor Weihnachten. Bereits heute ist erkennbar, dass die Jugendlichen Freude am Wassersport gefunden haben. Es ist zwar anstrengend, aber schon wird gefragt, wie es im neuen Jahr weitergeht: Die meisten der jugendlichen Sportler sind bei einer Fortsetzung des Jugendschwimmens dabei, denn für sie ist klar: „Weiterschwimmen“ heißt das Motto. pm

Wendlingen