Wendlingen

Nachhaltigkeit ist beim Projekt inklusive

20.12.2014, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Behinderten-Förderung Linsenhofen hat ein dreijähriges Projekt zur Inklusion mit Unterstützung von „Aktion Mensch“ gestartet

Inklusion ist in aller Munde. Damit es nicht nur ein Schlagwort bleibt, hat die Behinderten-Förderung Linsenhofen (BFL) ein kreisweites Projekt dazu gestartet mit dem Ziel, die selbstverständliche Teilhabe für Menschen mit Behinderung zu ermöglichen und Barrieren in den Köpfen der Gesellschaft abzubauen. Der Aufbau von Netzwerken soll dabei helfen.

Die stilisierte Hand ist Symbol für das Inklusions-Projekt: Christin Finkenstein (Dritte von links) und Adrian Becker (hinten rechts) mit dem Inklusionsteam und Künstlern. Die Gipshände sind gemeinsam mit der Kunsttherapiestudentin Anna Henrich entstanden. Foto: BFL

OBERBOIHINGEN. Von der „Aktion Mensch“ wird die Behinderten-Förderung Linsenhofen mit 250 000 Euro unterstützt: dies soll unter anderem in Projekte und Initiativen fließen, „die vor Ort unterschiedliche Akteure aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens vernetzen“. Die Behinderten-Förderung ist eine Einrichtung im Kreis Esslingen, die Wohn- und Arbeitsangebote für Menschen mit Behinderung in Oberboihingen und Frickenhausen anbietet.

Info

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 18%
des Artikels.

Es fehlen 82%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen