Wendlingen

Mutter zu lebenslanger Haft verurteilt

16.06.2015, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Fall des zweifachen Kindermordes in Köngen ist das Gericht überzeugt, dass egoistische Motive vorrangig zur Tat führten

Sie hat im November vergangenen Jahres in Köngen ihre beiden Töchter erstochen. Dafür wurde eine 41-Jährige gestern Nachmittag von der 9. Strafgerichtskammer zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe wegen zweifachen Mordes verurteilt.

Viele Menschen zeigten im vergangenen November ihr Mitgefühl für die beiden getöteten Mädchen in Köngen. Nun ist die Mutter zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Archivfoto: Holzwarth

STUTTGART/KÖNGEN. In seiner Urteilsbegründung rekapitulierte der vorsitzende Richter, Wolfgang Hahn, nochmals die Situation der Familie, die Sprachlosigkeit, die zwischen den Eheleuten herrschte, das auf die Kinder ausgerichtete Familienleben, in dem es keine anderen Interessen gab. Die erzieherische Ausrichtung der Eheleute sei unterschiedlich gewesen. Und: „Die Angeklagte fühlte sich von ihrem Mann daran gehindert, sich zu entfalten“, sagte Hahn. Sie habe das Gefühl gehabt, ungeliebt, nichts wert zu sein.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 28%
des Artikels.

Es fehlen 72%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen

Puppenstuben-Ausstellung im Stadtmuseum

„Traumwelt Puppenstube“ heißt die Sonderausstellung im Stadtmuseum Wendlingen, die noch bis zum 5. Februar im Obergeschoss zu sehen ist. Für die Ausstellung hat der Museumsverein Wendlingen-Unterboihingen etwa 30 Puppenstuben zusammengetragen. Darunter sind „bespielte“ Puppenhäuser, aber auch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen