Wendlingen

Mit Eifer bei Sprachspielereien dabei

23.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Mit Worten kann man alles machen!“ Das sagte der Stuttgarter Kinderbuchautor Timo Brunke und das zeigte er auf Einladung der Stadtbücherei im Rahmen der sechsten Wendlinger Kulturzeit, und zwar im Robert-Bosch-Gymnasium den Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen. Er stimmte mit dem Gedicht „Für Verben werben“ auf das Reimen ein und ließ die Schülerinnen und Schüler beim ersten Sprachspiel „Was ist, was ist“ eine Frage formulieren und einen Antwortreim darauf finden. Ein Beispiel dafür wäre „Was ist, was ist mit dem Mofa, das reparieren wir auf dem Sofa“. Mit viel Eifer waren die Jungs und Mädchen auch beim zweiten Sprachspiel dabei, in dem es darum ging, einen „Wortballon“ zu erschaffen: ein Substantiv wird mit vielen Beschreibungen immer größer. Da wird aus einer Hexe zum Beispiel „eine kleine, garstige, verschrumpelte Hexe mit Hut und Brille und Seife im Haar“. Die Schlange der Vortragenden nahm fast kein Ende, so viel Spaß und Lust am Kreativsein hatten alle. Diese und weitere Sprachspiele sind in Brunkes Buch „10 Minuten Dings“ versammelt, die zum Jonglieren mit der Sprache anregen und der Fantasie breiten Raum geben wollen. pm

Wendlingen