Anzeige

Wendlingen

Mit Beitrag wollen wir Tierheim dauerhaft stützen

30.11.2012, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde Köngen schließt neuen Fundtiervertrag mit dem Tierschutzverein Esslingen und Umgebung ab

KÖNGEN. Seit 1977 besteht der Fundtiervertrag zwischen der Gemeinde Köngen und dem Tierschutzverein in Esslingen. Zum 31. Dezember ist dieser Vertrag gekündigt worden. Grund dafür ist die finanzielle Unterversorgung durch die Kommunen. Eine fürsorgliche und artgerechte Haltung war auf Dauer nicht mit den in den Verträgen vereinbarten Konditionen durchführbar. Deshalb schlug das Tierheim in Esslingen im vergangenen Jahr Alarm, worauf eine Arbeitsgruppe eingerichtet worden war, die als Ergebnis eine Pauschale von 0,31 Cent pro Einwohner ab dem Jahr 2013 vorschlug und eine weitere Erhöhung um 0,02 Cent pro Einwohner jedes weitere Jahr. Allerdings war dieser Vorschlag unter den Kommunen abgelehnt worden, erläuterte Hauptamtsleiter Gerald Stoll.

Also musste eine andere Lösung her und auf dieser Grundlage hat jetzt der Gemeinderat in Köngen entschieden. Der Tierschutzverein hat zwei Varianten des Fundtiervertrages vorgelegt. Variante B geht von einer Jahrespauschale von 0,62 Euro pro Einwohner und Jahr aus. Diese beinhaltet die Aufnahme und Versorgung sämtlicher Fundtiere, beschränkt sich jedoch auf maximal fünf Hunde, zehn Katzen und 20 Kleintiere. Dies erschien dem Köngener Gemeinderat zu wenig. Und hat sich stattdessen einstimmig für Variante A ausgesprochen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Wendlingen