Anzeige

Wendlingen

Melodramen von Franz Liszt

05.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (pm). Am Donnerstag, 17. November, ab 19.30 Uhr heißt es in der Zehntscheuer in Köngen „Hurra! Die Toten reiten schnell“. Eingeladen wird zu Melodramen, Texten und Klaviermusik von Franz Liszt. Die h-Moll-Ballade und die Konzertetüde „La Leggierezza“, die die Münchner Pianistin Carolin Danner am 17. November spielen wird, kennen viele. Sie begibt sich jedoch gemeinsam mit dem Sprecher Jan Carlos Wittmer auch auf die Spuren des unbekannten Franz Liszt. Was hat er gedacht? Welche Werke hat er geschrieben, die nicht so häufig aufgeführt werden? Neben Briefen und anderen Texten haben die beiden Künstler Raritäten im Gepäck, die im 19. Jahrhundert groß in Mode waren, inzwischen aber in Vergessenheit geraten sind: Melodramen – die Rezitation von Balladen mit dramatischer Klavierbegleitung. Der Abend bietet also einen etwas anderen Blick auf den großen und vielseitigen Komponisten Franz Liszt. Eintrittskarten für den Liszt-Abend gibt es an der Rathauspforte in Köngen und an der Abendkasse.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Wendlingen