Anzeige

Wendlingen

Mehr Bewohner führen zu mehr Verkehr

03.07.2018, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat nimmt Kenntnis von vorläufigem Mobilitätskonzept – Bürger können am 5. Juli ihre Sichtweisen mit einbringen

Bevor die Bürger in der Planungswerkstatt am kommenden Donnerstag, 5. Juli, beteiligt werden sollen, hat sich der Gemeinderat vorab über den aktuellen Stand des Mobilitätskonzepts informiert. In seiner letzten Gemeinderatssitzung stellte das beauftragte Büro die bisherigen Ergebnisse daraus vor.

Schon lange im Gespräch: die Verkehrsberuhigung und Umgestaltung der Weberstraße als direkte Verbindung für Radfahrer und Fußgänger vom Bahnhof zur Innenstadt. Foto: Kiedaisch

WENDLINGEN. Mit dem geplanten Neubaugebiet Schillingäcker-Gassenäcker-Steinriegel, dem im Bau befindlichen Deuschle-Areal und mit der Verlegung der L 1250 (Nürtinger Straße) in die Heinrich-Otto-Straße sowie dem Bau der Straßenunterführung in Verlängerung der Taläckerstraße in Unterboihingen im Zuge der Abzweigung der Güterzugstrecke in die ICE-Neubaustrecke werden sich bisherige Verkehrsströme in der Stadt verändern und verstärken. Aufgrund dessen haben die Stadt Wendlingen und der Gemeinderat vor nunmehr drei Jahren das Mobilitätskonzept auf den Weg gebracht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Wendlingen