Anzeige

Wendlingen

Masterplan für Breitbandausbau

25.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landratsamt plant Gründung eines Zweckverbandes für Backbone-Netz

OBERBOIHINGEN (sg). Mit schnellem Internet ist es in Deutschland noch nicht gut bestellt. Dabei zählt eine gute Versorgung mit einem Breitbandnetz zu den wesentlichen Standortfaktoren für Gewerbetreibende und die Industrie, aber auch für die Bürger einer Kommune.

Der Ausbau eines Breitbandnetzes soll eigentlich, so will es die Politik, privatwirtschaftlich erfolgen. Es sei denn es liegt ein sogenanntes Marktversagen vor. Und dieses wurde im Sommer 2015 in einer Studie nachgewiesen. Daher müssen nun die Kommunen im Rahmen der Daseinsvorsorge tätig werden.

Um eine flächendeckende glasfaserbasierte Breitbandversorgung zu gewährleisten, hat der Landkreis Esslingen die Planung eines überörtlichen Backbone-Netzes in Auftrag gegeben. Und plant für den Herbst die Gründung eines Zweckverbandes. In dem möglichst alle Kommunen des Landkreises Mitglieder werden sollen. Die Kosten dafür belaufen sich auf etwa 3500 Euro.

Die Mitgliedschaft setzt allerdings eine Masterplanung voraus, die die Gemeinde Oberboihingen nun in Auftrag gibt. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde die Firma RBS wave aus Stuttgart damit beauftragt. Sie wird beispielsweise ein Infrastrukturkataster erstellen und eine Netzkonzeption erarbeiten. Die Kosten für den Masterplan betragen 26 237 Euro und können zu 100 Prozent durch Fördergelder gedeckt werden.

Wendlingen