Anzeige

Wendlingen

Lkw-Verkehr auf der L 1200

24.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (sel). Obwohl der starke Lkw-Verkehr auf der L 1200 im Zuge der Ortsdurchfahrt Wendlingen bereits mehrfach und intensiv im Gemeinderat der Stadt thematisiert worden war, zögerte Stadtrat Werner Kinkelin (Freie Wähler) in der jüngsten Sitzung nicht, erneut die Forderung nach einem Durchfahrtsverbot für Lastkraftwagen aufzustellen. Bürgermeister Ziegler erinnerte den Fraktionsvorsitzenden daran, dass die Straßenbaubehörde des Landes ein solches Fahrverbot für Lkw in der Vergangenheit stets abgelehnt habe. Er selbst sehe nur eine Möglichkeit, hier überhaupt einen Schritt vorwärtszukommen, indem die Stadt die Forderung beispielsweise eines Nachtfahrverbots für Lkw in den noch zu diskutierenden Lärmaktionsplan aufnehme. Ohne eine solche planerische Grundlage sei diese Forderung utopisch.

Erneut machte Stadtrat Kinkelin zudem auf die Ampelschaltung an der Germania-Kreuzung aufmerksam. Wer von der Albstraße das Straßenbauwerk kreuze, erlebe immer wieder, dass Fahrzeuge auf der L 1200 in den Kreuzungsbereich einfahren würden, obwohl für den Verkehr aus der Albstraße die Ampel grün zeige. Fred Schuster von der Ordnungsverwaltung erläuterte nochmals den schnellen Umlauf der Ampelphasen und den langen Räumungsweg im Kreuzungsbereichs. Da komme es schon mal zu kritischen Situationen, wenn auf der L 1200 bei „Dunkelgelb“ oder „Hellrot“ in die Kreuzung eingefahren werde. Eine Rotlichtüberwachung werde auf der Landesstraße nicht genehmigt. Es liege auch kein Unfallschwerpunkt vor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Anzeige

Wendlingen