Anzeige

Wendlingen

Künftig unauffällige Tempokontrollen

24.11.2011, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Wendlingen setzt ab 2012 digitale Kameras ein – Messungen dienen der Verkehrssicherheit

Die meisten Verkehrsunfälle passieren, weil Fahrer Alkohol getrunken haben oder zu schnell gefahren sind. Um dem zu begegnen, wird in gefährlichen Bereichen das Tempo reduziert. Diese Beschränkung wird aber nur eingehalten, wenn kontrolliert wird. Ab dem neuen Jahr setzt Wendlingen hier auf eine neue digitale und höchst unauffällige Messmethode.

WENDLINGEN. Jeder Autofahrer weiß das. Betätigt jemand im Gegenverkehr aufgeregt die Lichthupe, muss mit einer Radarkontrolle gerechnet werden. Solche Warnungen wird es künftig nicht mehr geben. Die Stadt Wendlingen geht gemeinsam mit Plochingen, Wernau und Neuhausen ab dem neuen Jahr neue Wege bei der Kontrolle der Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Straßen. Dann nützt auch eine rasche Reaktion auf am Fahrbahnrand installierte Messgeräte nicht mehr. Wer abbremst, der hat künftig schon verloren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Wendlingen

Mehrkosten liegen im Millionenbereich

Stadt rechnet bei der Fassaden-/Dachsanierung an der Ludwig-Uhland-Schule mit etwa 1,1 Millionen Euro höheren Gesamtkosten

Im August dieses Jahres hätte die Ludwig-Uhland-Schule fertig übergeben werden sollen. Inzwischen ist der Fertigstellungstermin…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen