Anzeige

Wendlingen

Konrad Widerholts Erbstück

01.06.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Das Städtische Museum im Kornhaus widmet dem ältesten und wertvollsten Stück seiner Sammlung, dem sogenannten „Widerholt-Pokal“, eine Ausstellung, da er im vergangenen Jahr 500 Jahre alt geworden ist. Unter dem Titel „Konrad Widerholts Erbstück: Der Prunk- und Reisepokal Kaiser Maximilians I. von 1510“ findet vom 2. Juni bis 21. August im Städtischen Museum im Kornhaus die Ausstellung statt. Eröffnung ist an Christi Himmelfahrt, 2. Juni, 11 Uhr, mit Bürgermeister Günter Riemer und einer Einführung mit Museumsleiter Rainer Laskowski. Der Pokal wurde 1667 vom ehemaligen Obervogt von Stadt und Amt Kirchheim Conradt Widerholt zusammen mit einem Fass Wein testamentarisch der Stadt Kirchheim vermacht mit der Auflage, diesen nur im Rathaus aufzubewahren und zu verwenden. Nach einem älteren Wappen auf dem Pokaldeckel unter dem Widerholtschen war der mit 1510 datierte silbervergoldete Pokal offenbar im Besitz des deutschen Kaisers Maximilian I. Welche Geschichte(n) kann er erzählen? Dem soll in dieser Ausstellung nachgegangen werden. Öffnungszeiten dienstags von 14 bis 17 Uhr, mittwochs bis freitags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr.

Infos: www.kirchheim-teck.de.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Wendlingen