Anzeige

Wendlingen

Kommt der Biodiversitäts-Check?

21.02.2017, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wichtiger Antrag der Freien Wähler zum Artenschutz

WENDLINGEN. Einen ziemlich weit reichenden Antrag zum Haushalt – und den einzigen, der Auswirkungen auf den Haushalt hatte – haben die Freien Wähler eingebracht, indem sie einen Biodiversitäts-Check für Wendlingen forderten und beantragten, dass dafür 40 000 Euro in den Haushalt eingestellt werden sollen.

Insgesamt, so schreibt die Stadtverwaltung in ihrer Stellungnahme, diene der Biodiversitäts-Check einer Gesamtübersicht über die Artenvielfalt in der Stadt und gebe einen Überblick über die verschiedenen Gebiete. Damit könne sehr frühzeitig in Planungsprozessen erhoben werden, wo sich Konflikte ergeben können. Der Biodiversitäts-Check könne ein wirkungsvolles Planungsinstrument sein, das einen ersten Überblick über die Zielarten auf der Gemarkung gebe.

In zwei Phasen erfolge diese Überprüfung. So würden nach einer Übersichtsbegehung durch Gebietskenner fachliche Schwerpunkte gesetzt und eine vorläufige Maßnahmenliste erstellt. Mit einem Runden Tisch würden die Öffentlichkeit und die Naturschutzverbände informiert. In der zweiten Phase werde eine Zielartenkartierung vorgenommen. Es würden gemeindespezifische Maßnahmenkonzepte erstellt und überprüft, ob die Maßnahmen sich in Ökopunkten niederschlagen.

Die beantragten 40 000 Euro hält die Stadtverwaltung für ausreichend für die Planung. Indes, in der Kürze der Zeit habe sich die Verwaltung kein abschließendes Meinungsbild verschaffen können. Das Geld wird also in den Haushalt eingestellt, aber mit einem Sperrvermerk versehen.

Anzeige

Wendlingen