Anzeige

Wendlingen

Klassischer Jazz im Köngener Schloss

12.01.2018, Von Rolf Martin — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Programm des Jazzclubs für das erste Halbjahr hält die ganze Bandbreite des Genres bereit

Bei den Dixie-Bones spielen die Popmusik vergangener Tage. pm

KÖNGEN. Nach der etwas stilleren Zeit um Weihnachten wird das Frühjahrsprogramm des Jazzclubs mit einem Kontrastprogramm eröffnet: Am 26. Januar spielt „Simon Holliday & Band“ und wird wieder einmal die Schlosskapelle zum Kochen bringen. Mit den fünf Spitzenmusikern bietet er ein Programm, das vielen musikalischen Größen des 20. Jahrhunderts nachspürt. Mal Rock ’n’ Roll oder Jump ’n’ Jive, mal Blues oder Soul, mal Swing oder Rhythm & Blues, mal Pop-Oldie oder sanfte Ballade. Bei der Musik dieser Gruppe wird schnell eine Beziehung zum Publikum aufgebaut, gute Laune ist von Anfang an garantiert.

Auf Wunsch vieler Vereinsmitglieder spielt am 23. Februar wieder das aus der ehemaligen Hauskapelle des Clubs hervorgegangene „Köngener Schloss Swingtett“. In der 2017 formierten Band haben sich fünf Musiker zusammengefunden, die sich dem swingenden Jazz in seinen verschiedenen Formen verschrieben haben. Ihre Liebe gilt den klassischen Swing-Standards; daneben spielt die Gruppe auch modernere Mainstream-Titel, Bossa Novas sowie Blues.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 34%
des Artikels.

Es fehlen 66%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen