Anzeige

Wendlingen

Kirchheim war „blau gefärbt“

05.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landesjugendlager des Technischen Hilfswerks in Baden-Württemberg auf dem Gelände des Schloss-Gymnasiums

Eine Woche lang kampierten 724 Jugendliche mit ihren Betreuern auf dem Gelände des Schloss-Gymnasiums in Kirchheim beim 14. Landesjugendlager der THW-Jugend Baden-Württemberg. Eine Premiere hierbei stellte der Landesjugendwettkampf des Technischen Hilfswerks dar, der zum ersten Mal gemeinsam mit dem Landesjugendlager veranstaltet wurde.

Der Bau eines riesigen Stegs gehörte zu den Aufgaben beim Landesjugendwettkampf des Nachwuchses des Technischen Hilfswerks. pm

KIRCHHEIM (pm). 54 Jugendgruppen aus Baden-Württemberg hatten für eine Woche ihre Zelte aufgeschlagen, um gemeinsam Ausflüge, Workshops und viele weitere Freizeitaktivitäten zu unternehmen. Bei der Anreise am Samstag wurde schnell klar, welche Dimensionen dieses Event einnimmt. Am Meldekopf bildeten sich lange Schlangen blauer Fahrzeuge, die alle auf das Lagergelände wollten.

Einen Höhepunkt des Landesjugendlagers bildete am Sonntag der Landesjugendwettkampf, bei dem 15 Jugendgruppen um den begehrten Landessieg, der gleichzeitig auch die Qualifikation zum Bundesjugendwettkampf ist, kämpften. Auch hier stellten die hohen Temperaturen Organisatoren sowie Teilnehmer vor große Herausforderungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Anzeige

Wendlingen