Anzeige

Wendlingen

Keine Spur einer falschen Gemütlichkeit

19.02.2008, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Kammersolisten Minsk waren in der Eusebiuskirche zu Gast Die Veranstaltung war nur mäßig besucht

WENDLINGEN. Der russische Sprachraum ist nicht die originäre Heimat der Barockmusik. Im Osten setzte das Komponieren von Musik, welche die Bezeichnung wesentlich verdient, in der Zeit der westlichen Klassik ein, mit Ballett, Oper und Sinfonik. Umso höher dürften bei manchem Musikfreund die Erwartungen gespannt gewesen sein, als sich am Sonntag in der Wendlinger Eusebiuskirche die Kammersolisten Minsk mit einem reinen Barockprogramm vorstellten. Wie würden sie wohl, so stellte sich die Frage, den unverwechselbaren barocken Mustern Farbe, Klang und Kontur verleihen?

An instrumentaltechnischem Können und Fertigkeiten fehlt es diesen Musikern nicht. Ihre Heimat ist bekannt für eine hervorragende Ausbildung ihrer Musiker. Nicht umsonst kommt ein großer Teil der bekanntesten Solisten aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Wendlingen