Anzeige

Wendlingen

Katholische Arbeitnehmerbewegung gründet neue Gruppe

05.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im neuen Jahr steht das Thema Leiharbeit im Mittelpunkt der Aktionen der Kirchheimer Gruppe

KIRCHHEIM (acw). Mitten in der Finanz- und Wirtschaftskrise gründet die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in Kirchheim eine Gruppe für Menschen, die sich gerne treffen und sich gesellschaftspolitisch einmischen wollen. Seit Januar 2009 treffen sich Interessierte im Bohnauhaus.

Die neue KAB-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, eine aktive Gruppe zu werden, die gesellschaftspolitische Themen aufgreifen will. Dabei soll es aber nicht bleiben, denn die Mitglieder wollen sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen. „Das ist mehr, als sich nur hinter Kirchentüren über Themen zu unterhalten“, so Ákos Csernai-Weimer, KAB-Sekretär und Initiator der Gruppe. Es werden Aktionen und öffentliche Veranstaltungen geplant.

Im Herbst wurde die Planung für das Thema „Leiharbeit“ erstellt. Die Leiharbeit hat an Bedeutung verloren und gleichzeitig an Brisanz gewonnen, darüber ist sich die Gruppe einig. Gleichzeitig ist der KAB-Gruppe bewusst, dass Leiharbeit der Spielball der Unternehmen ist. Sobald die Wirtschaft wieder anziehe, würden die Zeitarbeitsfirmen davon profitieren. Statt feste Beschäftigungsverhältnisse zu schaffen würden Arbeitnehmer ausgeliehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Wendlingen