Anzeige

Wendlingen

Kälte und Regen trübten das Vergnügen

17.05.2016, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Besucherzahlen beim Pfingstmarkt in Köngen spürbar unter denen der Vorjahre – Aussteller brauchen Standfestigkeit

Wie soll man diese Vielfalt in einem einzigen Zeitungsartikel unterbringen? Das Sortiment auf dem Köngener Pfingstmarkt war wieder einmal riesig. Auf zu einem kleinen, sicher sehr subjektiven Rundgang durch den Ort, bei dem gut voranzukommen war – blieben die Besucherzahlen doch diesmal spürbar hinter denen der Vorjahre zurück.

Man kann bei jedem Wetter draußen sitzen, auf die Kleidung kommt es an. Fotos: Dietrich

KÖNGEN. Er steht wie immer vor dem Rathaus, doch wegen des schlechten Wetters hat Luftballonverkäufer Robert Peters aus Böblingen weniger Ballons aufgeblasen als sonst. Von den kleinen hat er insgesamt etwa 100, von den großen 130 bis 140 Motive in seinem Sortiment. Bei den Mädchen ist derzeit die Eiskönigin der Renner, bei den Jungs ist Sponge Bob inzwischen von den Minions abgelöst worden. Was macht Peters mit den Ballons, die er nicht verkauft hat? Diese bewahrt er aufgeblasen auf. Das Gas wieder abzulassen wäre zwar möglich, aber zu aufwändig, außerdem ist Ballongas teuer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Wendlingen