Anzeige

Wendlingen

Jugend am Robert-Bosch-Gymnasium debattierte

15.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Regionalwettbewerb findet dieses Jahr in Wendlingen statt

Schulleiterin Karin Ecker mit den Kandidatinnen der Endrunde und Lehrer Florian Marks pm

WENDLINGEN (pm). „Wir machen mit!“ war auch dieses Jahr wieder das Motto am Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen, als es um den Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ ging. In der Altersgruppe 1 stritten zwölf Debattantinnen und Debattanten der achten und neunten Klassen miteinander – stets engagiert und mit treffenden Argumenten, stets auch fair und sachlich.

Dabei ging es in den zwei Qualifikationsrunden um aktuelle gesellschaftliche Streitfragen: Soll privates Feuerwerk generell verboten, soll die Zeitumstellung abgeschafft werden? Dass Jugend debattiert ein Wettbewerb ist, bei dem das Gemeinschaftsgefühl aller Teilnehmer und auch Zuschauer groß ist, zeigte sich den ganzen Tag deutlich.

Der bisher größte Debattenwettbewerb am RBG unter der leitenden Organisation von Lehrer Florian Marks wäre ohne das Engagement von zahlreichen Schülern aus der siebten bis neunten Klasse nicht möglich gewesen. Denn auch die Jury setzt sich bei Jugend debattiert hauptsächlich aus Schülern zusammen. Eine Herausforderung für die Schüler, jedem Beitrag konzentriert zuzuhören und die Leistung zu bewerten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Anzeige

Wendlingen