Anzeige

Wendlingen

Jahrgang in Blaubeuren

02.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (bh). Nach der Wanderung im Frühjahr schlug der Organisator des Wendlinger Jahrgangs 1933/34 vor, den Jahresausflug nach Blaubeuren zu machen. Dies nicht nur wegen der herausragenden Sehenswürdigkeiten, dem ehemaligen Benediktinerkloster, dem Museum und dem Blautopf, sondern auch wegen des Blautopfbähnles.

Bei herrlichem Wetter fuhr der Bus mit den 32 Teilnehmern das Lenninger Tal entlang, um in Richtung Salzwinkel die Waldgaststätte zum Schillerstein bei Gerhausen nahe Blaubeuren anzusteuern. Nach der Mittagspause erwartete das Blautopfbähnle die Jahrgängler und deren Partner beim Blautopf, zum Start der Panoramafahrt durch den Kosterhof und weiter durch das Landschaftsschutzgebiet Ried und zu einem Aussichtspunkt mit herrlichem Panoramablick auf das Städtle Blaubeuren.

Danach ging die Fahrt zurück durch die reizvolle Altstadt und durch das Gerberviertel, das auch „Klein Venedig“ genannt wird, bis zum Blautopf, wo sie endete. Für Interessierte bot sich die Möglichkeit, die ehemalige Klosteranlage oder das Badehaus im Heimatmuseum zu besichtigen.

Gegen Abend trat man die Heimatreise an und manch einer der Teilnehmer des Wendlinger Jahrgangs hat Blaubeuren aus einer ganz anderen Sicht erlebt als noch vor Jahrzehnten. Ach, das hätte der Chronist fast vergessen: die schöne Blautopfnixe Lau haben die Ausflügler leider nicht zu Gesicht bekommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Wendlingen