Wendlingen

Jahresabschluss der Sackbendl-Komede

13.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach der erfolgreichen Premiere des Stückes „Keine Gnade für den Partner“ fand kürzlich das traditionelle „Hasenessen“ der Wendlinger Sackbendl-Komede statt. In diesem Rahmen konnte Ehrenvorstand Rolf Reusch für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit und 20 Jahre aktiv auf der Bühne geehrt werden. Rolf Reusch war 1986 Gründungsmitglied. Bis 1993 übernahm er die Aufgabe des Kassiers. Anschließend wurde er Vorsitzender der Komede und hat dieses Amt bis 2006 bekleidet. Seit dieser Zeit steht er dem Verein mit Rat und Tat zur Seite. Für dieses Engagement wurde ihm mit der Ehrung Dank gezollt. Leider konnte er an diesem Tag wegen Krankheit nicht selbst anwesend sein. Deshalb überreichte Vorstand Klaus Köster die Urkunde vom Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg und ein kleines Präsent seiner Frau Susanne (Foto). Weitere Aufführungen des Stückes „Keine Gnade für den Partner“ sind am 14. Januar in der SKV-Halle in Unterensingen, am 28. und 29. Januar im Gasthaus Lamm in Neidlingen sowie am 11. und 12. Februar im evangelischen Gemeindehaus in Ötlingen. Weitere Termine sind auf der Homepage www-wendlinger-sackbendl-komede.de zu erfahren. Am Donnerstag, 19. Januar, findet der Sackbendl-Stammtisch im Gasthaus Krone in Wendlingen statt. pm

Wendlingen

Spendenmarathon zum Wohl der Tiere

Tierheim startet Sammelaktion für neues Tierhaus und erhält viel Zuspruch aus der Politik

Der Startschuss für eine Spendenaktion zum Neubau eines Tierhauses und der Kranken- und Quarantänestation für Katzen im Tierheim Esslingen fiel am Samstag. 110 000…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen