Anzeige

Wendlingen

Ist die Stadt mit dem Angebot an Festen noch im Lot?

14.09.2013, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuer Arbeitskreis des Ortsrings befasst sich mit der Frage, wie Vereine in der Zukunft noch besser zusammenarbeiten können

Über 70 Vereine wirken in der Stadt Wendlingen in ganz unterschiedlichen Bereichen. Wer sich den Veranstaltungskalender eines Vereinsjahrs anschaut, erkennt schnell, hier kommt es zu Überschneidungen und Engpässen. Jetzt hat der Ortsring eine Arbeitsgruppe gebildet, die das ganze Szenario hinterfragen und mögliche neue gemeinsame Wege aufzeigen soll.

Zeigt ungewöhnliches Engagement für die Gemeinschaft innerhalb der Stadt Wendlingen: Lothar Schindler. sel

WENDLINGEN. Wichtigster Tagesordnungspunkt der Sitzungen des Ortsrings ist immer auch der Eintrag der geplanten Vereinsveranstaltungen in den Festkalender. Ziel ist es, Überschneidungen zu vermeiden. Die passieren dann aber doch, weil Termine beispielsweise wegen schlechter Witterung verschoben werden müssen oder andere Einrichtungen ihre Veranstaltungen gar nicht erst gemeldet haben. Da entsteht schon mal der Eindruck, in der Stadt wird zu viel gefestet. Zu viel für die Besucher, zu viel für die Mitglieder aus den Vereinen, ohne deren Mitarbeit ohnehin kein Fest, keine Veranstaltung, kein Konzert zu stemmen ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Wendlingen