Wendlingen

Islamistischer Terrorismus ­ eine Herausforderung

02.06.2005, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kulturelle Einrichtungen in Esslingen im Visier des Verfassungsschutzes - Innenminister Rech: „Ländle ist das sicherste Bundesland“

WENDLINGEN. Spätestens seit den Anschlägen am 11. September 2001 stellt sich die Frage nach der Sicherheit neu. Islamistische Extremisten sind seither verstärkt im Visier des Verfassungsschutzes. In Baden-Württemberg gelten Ulm und Neu-Ulm sowie Esslingen als Schwerpunkte verdächtiger Personen. Was lag also näher, als zu diesem Thema nach Wendlingen einzuladen. Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech gehörte mit Udo Ulfkotte zu den Hauptrednern der Veranstaltung am Dienstagabend, zu der im Katholischen Gemeindezentrum St. Georg in Unterboihingen noch nicht einmal die Stühle ausreichten - so groß war das Interesse.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 10%
des Artikels.

Es fehlen 90%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen