Anzeige

Wendlingen

In der Wohngasse soll das Leben pulsieren

02.12.2015, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Informationsabend zur Bebauung des Hallenbad-Geländes in Kirchheim stieß auf große Resonanz

Seit viereinhalb Jahren ist das Kirchheimer Hallenbad geschlossen und wartet auf den Abriss. Es soll einer neuen Wohnbebauung weichen. Lange hatte sich nichts getan. Jetzt aber gab es einen Informationsabend in der proppenvollen Stadthalle. Baubeginn ist demnach Ende 2016 oder Anfang 2017. Bezugsfertig sind Häuser und Wohnungen bereits 2018.

KIRCHHEIM. Auf diesen Termin hatten viele Kirchheimer lange gewartet: Entsprechend voll war der Große Saal der Stadthalle bei der Vorstellung des Projekts, zu der die Stadt Kirchheim gemeinsam mit den Gewinnern des städtebaulichen Wettbewerbs und mit dem Bauträger eingeladen hatte. Der Stadt sei es darum gegangen, „Qualität zu erzeugen“, betonte Bürgermeister Günter Riemer in seiner Begrüßung. Deshalb habe es den städtebaulichen Wettbewerb gegeben, den das Büro UTA Architekten 2012 mit einem „schlüssigen Entwurf“ gewonnen habe. Der Entwurf besteche durch einen Mix von Wohnungen und Reihenhäusern, durch eine energetisch sinnvolle Konzeption sowie durch Kommunikations-, Aufenthalts- und Spielflächen im Freien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Wendlingen