Wendlingen

Im Fokus: Flora und Fauna der Lauter

24.09.2013, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NABU Köngen-Wendlingen startet Projekt an der Lauter

WENDLINGEN. Seit Jahren steht die Lauter im Fokus verschiedener Vereine, Behörden und Organisationen, wenn es um Renaturierung, aber auch um die Erlebbarkeit des Flusses für den Menschen geht. Die NABU-Ortsgruppe Köngen-Wendlingen will nun ein weiteres Projekt anstoßen, das die Fauna und Flora am Lauterufer in den Blickwinkel rückt. „Häufig wissen die Menschen gar nicht, was am Bach so alles wächst und unterschlupf findet“, sagt Albrecht Gärtner, einer von drei Sprechern der NABU-Ortsgruppe dazu. Das Projekt soll deshalb dazu beitragen, Spaziergänger, Wanderer, Radfahrer für die heimischen Arten zu sensibilisieren. Entsprechende Habitate will die Ortsgruppe als Anschauungsobjekte anlegen. Ungefähr auf der Höhe des Lauterwehrs in der Austraße sollen deshalb typische Steinhäufen für die Zauneidechse, ein sogenanntes „Bienenhotel“ für Wildbienen, Nistplätze für Vögel wie für die Wasseramsel, die hier zwar fliegt, aber nicht brütet, angelegt und angebracht werden. Eine Hinweistafel ist ebenfalls mit entsprechenden Informationen zu den Tier- und Pflanzenarten geplant. Das Projekt wird von der Stadtverwaltung und dem Regierungspräsidium begrüßt.

Mit der Maßnahme soll jetzt im Herbst begonnen werden und bis spätestens März des nächsten Jahres fertig werden. Anfangen will die Gruppe mit der Ausmagerung der Böden, um später eine Magerwiese einzusäen. Mit dieser Vielfalt sollen weitere Insekten angelockt werden.

Wendlingen