Anzeige

Wendlingen

Hoffnung in dunkler Zeit

07.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Menschen beweisen Mut in Nazi-Zeit: SPD 60plus lud zum Vortrag

WENDLINGEN (pm). Beim Runden Tisch von SPD 60plus Kreisverband Esslingen war kürzlich Dr. Joachim Hahn zu Gast. Er referierte im Gasthaus Lamm über das jüdische Ehepaar Max und Ines Krakauer, das durch die „württembergische Pfarrhauskette“ überlebte. Dazu konnte die Vorsitzende Beate Schweinsberg-Klenk 25 Besucher sowie den Landtagsabgeordneten Andreas Kenner begrüßen.

Das Ehepaar Krakauer lebte in der Zeit des Zweiten Weltkrieges zwei Jahre im Verborgenen. Als die beiden 1943 von der Gestapo abgeholt werden sollten, begann für sie eine gefährliche Flucht durch Deutschland – von der Ostsee bis nach Württemberg. Lebensgefährlich nicht nur für sie, sondern auch für ihre Helfer und deren Familien. Hier, im mittleren Neckarraum half die „Württembergische Pfarrhauskette“, eine evangelische Untergrundorganisation, und rettete dadurch vielen das Leben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Wendlingen

Maßnahmen gegen Schleichverkehr

Wendlingen und Oberboihingen bereiten sich auf die Sperrung der L 1250 im Januar vor – Sperrpfosten sollen Autos abhalten

Die Straßensperrung zwischen Oberboihingen und Wendlingen rückt näher. Obwohl die Umleitung über Zizishausen und die Unterensinger…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen