Anzeige

Wendlingen

Hinter den Fassaden wird alles anders

05.11.2018, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kirchheim will ein ganzes Stadtquartier umgestalten – Der Abriss des Mehrgenerationenhauses ist unumgänglich

Das Gebäude des Mehrgenerationenhauses Linde muss abgerissen werden, allerdings soll die Fassade erhalten bleiben. Foto: Brändli

KIRCHHEIM. Die schlechte Nachricht ist, dass die Kirchheimer „Linde“ abgerissen werden muss. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Die Fassade soll erhalten bleiben, und hinter dieser Fassade entsteht eines Tages ein Neubau. Dieser Neubau soll weitaus besser an den Bedarf der vielen verschiedenen Nutzer des Mehrgenerationenhauses angepasst sein, als es das ehemalige Gasthaus jemals sein konnte.

Das ist das wichtigste Ergebnis des Informationsabends zur geplanten Umgestaltung des gesamten Areals. Details zum Neubau, zu dessen Aussehen, zur räumlichen Ausgestaltung, zu den Kosten und zum Zeitplan lassen sich noch keine angeben. Nähere Aussagen dazu sind erst möglich, wenn der Planungswettbewerb abgeschlossen ist. Dieser Wettbewerb wird jetzt ausgeschrieben. Das Preisgericht soll im Juli 2019 tagen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Wendlingen