Wendlingen

Große Rope-Skipping-Show am Samstagnachmittag in der Turnhalle auf dem Berg

11.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

82 Kinder und Jugendliche tummeln sich derzeit in der Turnhalle des Schulzentrums auf dem Berg. Sie alle schnuppern im ersten Ostercamp in die Sportart Rope-Skipping hinein. Rope-Skipping, im weitesten Sinne Seilspringen, ist ein optimales Mittel zum Ausdauertraining. Es fördert aber auch die Koordination von Händen und Füßen und die Beweglichkeit .„Mit so vielen Kindern habe ich gar nicht gerechnet“, sagt Organisatorin und Trainerin Dorle Lottermann vom TV Unterboihingen (TVU). Mit dem Camp will Lottermann einerseits Kinder für diese Sportart gewinnen, andererseits will sie die Fortgeschrittenen ein wenig an die Jugendarbeit heranführen. Zum Abschluss des Ostercamps werden dann am Samstagnachmittag, ab 13.30 Uhr die jungen Nachwuchs-Rope-Skipperinnen mit einer sogenannten Camp-Routine in einer Synchron-Freestyle-Übung zeigen, was sie während des Ostercamps gelernt haben. Am schönsten für die Kinder, aber auch für Trainerin und Nachwuchstrainer wäre es natürlich, wenn die Halle dann bis auf den letzten Platz mit Zuschauern gefüllt ist. In einer Staff-Show, also einer Vorstellung der Übungsleiter, wird dann gezeigt, dass es beim Rope-Skipping nur marginal um Seilhüpfen geht. Akrobatik, schnelle Schrittfolgen, eine komplette Choreografie – all das gehört zum Rope-Skipping. Und diese Show sollte sich keiner entgehen lassen. Der TVU ist übrigens eine gute Adresse, um diese Sportart auszuüben. Im vergangenen Jahr holte das Wettkampf-Team um Dorle Lottermann bei den Weltmeisterschaften in Hongkong eine Gold- und eine Bronzemedaille. sg/Foto: Holzwarth

Wendlingen