Anzeige

Wendlingen

Glanzlichter des Walzers und der Polka

16.01.2019, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Neujahrskonzert begeisterten das Große Blasorchester des Musikvereins Wendlingen und Gast-Soloklarinettist Joris Lumeij

In der Tradition der Wiener Philharmoniker fand am Sonntag das Neujahrskonzert des Musikvereins Wendlingen statt. Dem weltbekannten Orchester folgend war das Konzert vor allem Werken der Strauß-Dynastie gewidmet. Aber auch Franz von Suppés Pique Dame oder Aram Khachaturians Säbeltanz wussten zu gefallen. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt des Solo-Klarinettisten Joris Lumeij.

Traditionell am zweiten Sonntag eines jeden Jahres lädt der Wendlinger Musikverein mit seinem Dirigenten Markus Frieß (rechts) zum Neujahrskonzert in die Stadthalle ein. Fotos: Kiedaisch

WENDLINGEN. Gleich drei Mal innerhalb weniger Monate bringt das Große Blasorchester drei unterschiedliche Konzertabende mit verschiedenen Programmen dar: Kurz vor Weihnachten zur Winterfeier zusammen mit dem Vor- und Jugendorchester, jetzt zum Neujahrskonzert mit einem Solisten und am 14. April zum alljährlichen Frühjahrskonzert. Diese besondere Leistung kann man nicht genug würdigen, da es sich um ein Laienorchester handelt und die Musiker beruflich ganz andere Wege gehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Wendlingen