Wendlingen

Geschichten über einen wilden Gesellen

06.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„In deinen Tälern wachte mein Herz mir auf zum Leben, deine Wellen umspielten mich. . .“  der Nürtinger Dichter Friedrich Hölderlin hat mit dem Gedicht „Der Neckar“ dem Fluß eine Ode geschrieben. Der Neckar war der Fluß seiner Kindheit und Jugend. Und Geschichten über den Neckar hatte auch der Autor Thomas Vogel kürzlich im Gepäck, als er auf Einladung der Stadtbücherei und des Bürgertreffs MiT im Treffpunkt Stadtmitte Station machte. Den gebannt lauschenden Zuhörern trug er bei einem literarischen Frühstück Passagen aus seinem Buch „Neckargeschichten“ vor. Von Rottenburg über Stuttgart, Heidelberg bis Mannheim ging die virtuelle Reise, begleitet von Geschichten, Anekdoten, Gedichten und Liedern, bei denen die Zuhörer auch gerne mit einstimmten. Ob Mark Twain, Hölderlin oder Kommissar Bienzle, die bunte Mischung kam gut an. Nebenbei erfuhren die „Flussreisenden“ auch noch viel Neues über den Neckar, beispielsweise warum es zwischen Heidelberg und Heilbronn einen regelrechten Mark-Twain-Tourismus gibt. Für die Zuhörer war es auf jeden Fall eine beeindruckende und unterhaltsame Stunde, die sie mit Thomas Vogel und dem Neckar verbrachten. Denn nicht umsonst lautet die keltische Übersetzung des Wortes Neckar in etwa „ein wilder Geselle“. pm

Wendlingen