Anzeige

Wendlingen

Gemeinwesenhaus: beschlossene Sache

08.08.2018, Von Thomas Krytzner und Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Gebäude kostet 6,6 Millionen Euro – Ausbau des Burgwiesenwegs kostet nochmals 500 000 Euro

Das Köngener Gemeinwesenhaus ist schon seit dem Jahr 2016 immer mal wieder Gesprächsthema im Gemeinderat. Finanziert wird es in erster Linie durch die Gemeinde. Fertiggestellt soll es neben der Mensa für die Burgschule auch das Jugendhaus Trafo aufnehmen und Räume für Vereine bieten. Bereits 2020 soll das Haus gebaut sein.

Hell und luftig wirkt der Saal im Gemeinwesenhaus – hier in einer Visualisierung. Grafik: N2Architekten

KÖNGEN. Die Mensa in der Burgschule ist zu klein. Das ist schon länger bekannt. Das geplante Gemeinwesenhaus in unmittelbarer Nachbarschaft soll Abhilfe schaffen. Das Projekt beinhaltet jedoch viel mehr als nur eine Schulkantine. Die Gemeinde schlägt mit dem 6,6 Millionen teuren Neubau gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Schule, Jugendarbeit und Vereine sollen in dem Haus zusammengeführt werden. In der künftigen Mensa gibt es etwa 124 Sitzplätze. Zum Vergleich: Die heutige Mensa in der Burgschule fasst nur 55 Schüler, was zu den Stoßzeiten regelmäßig zu Engpässen führt. Da sich die Zahl der Jungen und Mädchen, die in der Schule zu Mittag essen, deutlich erhöht, wird der Neubau unumgänglich.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Wendlingen