Anzeige

Wendlingen

Gemeinderat macht Weg frei

30.12.2014, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Satzungsbeschlüsse betreffen Flüchtlingswohnheim und Vorgärten

WENDLINGEN. Der Gemeinderat der Stadt Wendlingen hat den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan „EVS – Teilbereich Ötlinger Straße, 1. Änderung“ einstimmig gefasst. Damit hat der Gemeinderat den Weg frei gemacht für den Bau eines Flüchtlingswohnheims in der Ötlinger Straße in Bodelshofen. Dort sollen bis zu 50 Personen unterkommen.

Voraussetzung für diese Bebauungsplanänderung war eine Reform des Baugesetzbuchs. Das Baurecht war vom Gesetzgeber dahingehend gelockert worden, dass künftig auch in Gewerbegebieten Flüchtlings- und Asylbewerberunterkünfte untergebracht werden dürfen. Damit soll die Unterbringung von Flüchtlingen erleichtert werden. Das Gesetz ist vorerst auf fünf Jahre begrenzt.

Eine weiterer Satzungsbeschluss betrifft den Bebauungsplan „Mittel- und Wasenwiesen – 10. Änderung“ im Planbereich der Straßenfläche in der Kirchheimer Straße und im Bereich des Flurstücks 1150/7 in der Alleenstraße.

Im Bereich Kirchheimer Straße sind davon auf der Nordseite zwischen der Eugen- und der Wehrstraße die Vorgärten betroffen. Bei künftigen Planungen zum Um- beziehungsweise Ausbau der Straße sind die Vorgärten an die jeweiligen Anlieger zu veräußern. Die nicht veräußerten Vorgartenflächen können von den Anliegern in widerruflicher Weise wie bisher genutzt werden. Damit werden die Vorgärten und die Zu- und Einfahrten zum Allgemeinen Wohngebiet.

Der zweite Satzungsbeschluss betrifft außerdem ein städtisches Grundstück im Kreuzungsbereich Alleenstraße/Ulmer Straße. Dabei soll die Bebauung von zwei getrennten Grundstücken möglich sein. Dafür hat der Gemeinderat die Erschließung der Grundstücke geregelt.

Wendlingen