Anzeige

Wendlingen

Geld von der Bürgerstiftung

18.07.2012, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

225 000 Euro zur Unterstützung von Köngener Einrichtungen

Die Bürgerstiftung Köngen ist eine noch junge Einrichtung. Der Vorstand der Bürgerstiftung hat jetzt dem Gemeinderat einen Vorschlag für die Ausschüttung von insgesamt 225 000 Euro an Köngener Vereine und Einrichtungen gemacht.

KÖNGEN. Um an Geldmittel aus der Köngener Bürgerstiftung zu kommen, müssen Vereine mit entsprechenden Projekten Anträge stellen. Zwei Anträge, darauf verwies Bürgermeister Hans Weil in der Gemeinderatssitzung am Montagabend, waren zu spät eingegangen, haben aber auch nicht den Vorstellungen des Stiftungsgedankens entsprochen.

Die Grundlage für die Einrichtung der Bürgerstiftung hat Köngens Ehrenbürger Adolf Ehmann mit der Stiftung einer entsprechenden Geldsumme gelegt. Damit verbunden ist gleichzeitig auch die Ausschüttung regelmäßiger Beträge beispielsweise an das Seniorenzentrum Ehmann im Schlossgarten, das in diesem Jahr 70 000 Euro erhält. Mit 25 000 Euro gefördert wird der anthroposophische Kulturförderverein Köngen. Weitere 5000 Euro gehen an den Förderverein Seniorenzentrum in Köngen. Hier wird das Ziel des Gedankens von Adolf Ehmann offenbar, der bereits 1996 die Ehmann-Stiftung mit Sitz in Savognin gründete und damit soziale und kulturelle Projekte unterstützte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Wendlingen