Wendlingen

Gegen Gewalt und moderne Sklaverei

20.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kürzlich traf Karin Roos-Erbs, Vorsitzende des Vereins „Fair handeln“ in Köngen, Daniel Rentschler, der bei International Justice Mission Deutschland für die Bildungs- und Gemeindearbeit verantwortlich ist. Bei dieser Gelegenheit überreichte sie ihm eine Spende von Fair handeln in Höhe von 2000 Euro. International Justice Mission Deutschland ist der deutsche Zweig der internationalen Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM) mit Hauptsitz in Washington. IJM kämpft weltweit gegen Menschenhandel und moderne Sklaverei unter dem Leitwort „Damit aus Recht Gerechtigkeit wird“. IJM arbeitet an über 20 Orten in Afrika, Lateinamerika sowie Süd- und Südostasien. Gemeinsam mit der Polizei ermitteln und befreien die Aktivisten von IJM Betroffene von Menschenhandel, Zwangsprostitution, Sklaverei und anderen Formen gewaltsamer Unterdrückung. Seit 2004 konnten mehr als 18 000 Menschen aus der Sklaverei befreit werden. Darüber hinaus setzt sich die IJM dafür ein, dass die Täter strafrechtlich verfolgt werden und kümmert sich um die psychologische und sozialpädagogische Nachsorge der traumatisierten Opfer. Um durch die Arbeit in den Ländern einen nachhaltigen Effekt zu erreichen, wird angestrebt, in Kooperation mit den Regierungen und verantwortlichen Behörden eine langfristige strukturelle Veränderung der Rechtssysteme zu erreichen. Weitere Infos: www.ijm-deutschland.de. pm

Wendlingen