Anzeige

Wendlingen

„Gartenzwerge“ überzeugten nicht

12.09.2013, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausschuss des Gemeinderates entschied sich für „Kinderhaus an der Gartenschule“

Im Oktober wird Wendlingens neues Kinderhaus in der Bismarckstraße eröffnet. Jetzt beschäftigte sich der Ausschuss für Verwaltung, Kultur und Wirtschaftsförderung mit der Namensgebung. Der Vorschlag der Verwaltung wurde von den Stadträten zugunsten eines Vorschlags der Grünen abgelehnt.

WENDLINGEN. Im Vorfeld der Namensgebung hat die Stadt die Bevölkerung um Namensvorschläge gebeten. Nachdem es bereits einen Kindergarten Bismarckstraße gibt, sollte das Kinderhaus Bismarckstraße einen Zusatz erhalten, um Verwechslungen auszuschließen. Beinahe 40 Namensvorschläge wurden eingereicht. Die Verwaltung hat sich gemeinsam mit der künftigen Kinderhaus-Leiterin für den Zusatz „Gartenzwerge“ ausgesprochen und das so auch dem Ausschuss vorgeschlagen. Dort fand dieser Vorschlag aber keine Zustimmung.

Stadtrat Werner Sommer (SPD) sieht in dem Wort „Gartenzwerge“ den Inbegriff deutscher Spießigkeit und konnte sich so gar nicht damit anfreunden, Kinder als Zwerge zu bezeichnen. Stadtrat Peter Wittemann (CDU) schloss sich dem an und plädierte dafür, einen Vorschlag der grünen Stadträtin Ursula Vaas-Hochradl zu übernehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Anzeige

Wendlingen